PIC-Academy

Farbmanagement für die Video-Produktion

25.05.2018 10:00 Uhr bis 25.05.2018 18:00 Uhr

Seminar

2 - 2
3 - 1
6 - 3
7 - 1
8 - 1
9 - 1
1

Noch 1 Platz frei

Vergünstigt
für
PIC-Mitglieder!

Digitale Bilder lassen sich verändern, so dass ihre Bildwirkung den Absichten des Erzeugers entsprechen, und Bildfehler korrigiert werden können. Bilder mit gezielter Farbgestaltung können eine weit höhere Aussagekraft entwickeln als solche, die als Schnappschüsse nur die von der jeweiligen Kamera eingefangenen Tonwerte wiedergeben.
Die Farbgestaltung von Fotos erfolgt klassisch per Software wie Adobe Photoshop und vergleichbaren Programmen, die jedoch schnell an ihre Grenzen geraten, wenn es um die Gestaltung von Bewegtbildmaterial geht.

Offensichtlich gibt es Unterschiede in der Natur von Standbild- und Bewegtbildaufzeichnungen, und die Erfahrungen aus dem pre-Print Bereich lassen sich nicht 1:1 auf die Gestaltung von Film und Video übertragen. Wie für jede andere Kunstform ist auch für die Farbkorrektur ein handwerkliches Grundwissen erforderlich. Genau darum soll es in diesem Workshop gehen.

Zum Handwerk gehört die Kenntnis der „Werkstoffe“, in diesem Fall der digitalen Daten, die auf den Systemen zur Nachbearbeitung landen. Eine gewisse Art von „Werkstoffkunde“ wird der Ausgangspunkt der Betrachtungen im Workshop sein. 
Auch für die Korrektur von Artefakten und die künstlerische Farbgestaltung von Film und Video bietet die Industrie Soft-und Hardware an, die einem Coloristen als Handwerkszeug dienen. Auch wenn die Hersteller zum Teil sehr unterschiedliche Metaphern zur Manipulation der Bilder anbieten, erlauben die Tools naherzu gleiche Eingriffsmöglichkeiten. Die Grenzen werden dabei immer durch die Qualitätsreserven des Ausgangsmaterials und die Fertigkeiten des Coloristen gesetzt an den richtigen Stellen einzugreifen.
Aber wo liegen diese Grenzen? Wie weit kann man als Bildgestalter gehen? Was ist State Of The Art? Welche Standards sind von Bedeutung? Welche Grundausstattung sollte man haben, und welche Hilfsmittel sind sinnvoll, will man in die Farbkorrektur für Film und Video einsteigen? Was muss man wissen, um als Gestalter von Bewegtbildsequenzen vor den Kunden bestehen zu können?
In diesem Seminar werden Grenzen und Möglichkeiten der aktuell verfügbaren Werkzeuge aufgezeigt. Grundlagenwissen wird genauso vermittelt, wie auch aktuelle Trends angesprochen werden, von denen noch nicht in jedem Fall feststeht, inwieweit sie sich zum Mainstream entwickeln.
Chroma, Codecs, HDR, HLG, ISO, JPEG, Lift-Gamma-Gain, Log, Luma, PNG, Quantisierung, LUTs, RAW, Y‘ CbCr… die Liste der Termini und Akronyme läßt sich fast beliebig fortsetzen. Es ist das Ziel der Veranstaltung möglichst viele davon in den richtigen Kontext zu stellen.
Aber auch die Praxis soll nicht zu kurz kommen:
• Was ist schon bei der Aufnahme zu beachten, wenn man in der Nachbearbeitung ein optimales Ergebnis anstrebt?
• Gibt es so etwas wie einen auch in der Praxis anwendbaren idealen Farbraum, und welche Einstellungen sind dazu erforderlich?
• Wie belichtet man eine Log-Aufzeichnung korrekt?
• In welcher Schritt-Reihenfolge sollte man bei der Farbkorrektur praktisch vorgehen.
• Gibt es in der Farbkorrektur Patentrezepte, wie z.B. der gern zitierte Einsatz von Look-up- Tables?

Referent

Klaus Rößel
Zertifizierter Trainer für Adobe Premiere Pro & Sony ICE
Klaus W. Rößel arbeitete nach seinem Studium des Fotoingenieurwesens zwischen 1982 und 2000 in verschiedenen Managementpositionen der Broadcast und Communications Division der Sony Deutschland GmbH sowie der Sony Entertainment Berlin GmbH. Dabei war er für zum Teil recht ungewöhnliche Medienprojekte, wie z.B. 360-Grad-Kino und das Multiplex-Kino am Potsdamer Platz verantwortlich.

Veranstaltungsort

Dinax GmbH
Fuggerstr. 9a
41468 Neuss

Kosten

PIC Mitglieder: 190,00 €
Young Professionals (PIC Mitglieder): 170,00 €
Nichtmitglieder: 290,00 €
Zuzüglich 19% MwSt.

Die Teilnahmegebühr enthält Kaffee, Kaltgetränke und kleine Knabberein während des Seminars.

Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen beschränkt.

Verbindliche Anmeldung

25.05.2018 10:00 Uhr bis 25.05.2018 18:00 Uhr

Noch 1 Platz frei

Hier können Sie sich verbindlich anmelden:

  • Bitte gib einen Wert zwischen 1 und 1 ein.
  • * Die bezeichneten Felder sind Pflichtfelder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.