Herzlich willkommen beim PIC Verband!

Als äußerst aktiver Verband für Berufsfotografen bieten wir im Bereich Fotografie und Video laufend intensiven Erfahrungsaustausch und aktuelles Wissen über neueste Techniken und Workflow-Methoden, bildsprachliche Konzepte, überzeugende Präsentationen von Arbeiten und Vermarktung sowie rechtlichen und steuerrechtlichen Beistand. Dazu veranstalten wir mehrmals im Jahr Workshops sowie Seminare und fördern den aktiven Austausch der Mitglieder untereinander. Unsere Workshops und Seminare sind für Mitglieder neben vielen anderen Vorteilen kostenlos, aber auch für Nicht-Mitglieder zugänglich.

Sie interessieren sich für eine Mitgliedschaft im PIC? Auf dieser Website finden Sie dazu umfassende Informationen und die Anmeldeunterlagen.



Workshop in Iserlohn 08.-09.06.2018

Workshop Nummer 2 für 2018 fand in dem beindruckenden und sehr großem Studio von Lutz Tölle in Iserlohn statt. Thematisch hatte es auch wieder mit aktueller Fototechnik zu tun, aber in einem viel größeren Umfang stand diesmal das Bild und Bildkompetenz im Vordergrund. Wobei heutzutage digitale Bilder nicht immer zwingend in einer Fotokamera entstehen müßen.

Mehr Workshopberichte anschauen

Einer der Highlights des Workshops. Die Teilnehmer versammeln sich staunend um das historische Bildmaterial in Originalprints, dass Michael Ebert DGPh, nach seinem Vortrag über die Hintergründes des "Napalm-Mädchens" ausgelegte. Foto :Uwe Nölke

Lutz Tölle begrüßt die Teilnehmer, stellt sein Studio und Mitarbeiter vor. Er und sein Team sind seit 1990 immer in Bewegung. Offen für innovative Techniken und aktuelle Trends in den Bereichen: Fotografie, Film und virtuellen Welten. In diesem Sinne stand seine Präsentation unter Motto "Motivation durch neue Technologien und die Lust am Experiment". Foto: Bernd Radtke

Guido Möller aus der Wacom Creativ Business Unit stellt die neuesten technologischen Features und Produkte im Hinblick auf Photoshop und 3D-Anwendungen vor. Foto: Bernd Radtke

Die Gelegenheiten die Produkte auszuprobieren wurde von vielen Teilnehmern ausgiebig genutzt. Foto: Bernd Radtke

Sportfotografie mit Mittelformat. Robert Hoernig ist Fotograf aus Dortmund. Er hat für großartige Marken-Kampagnen fotografiert und dabei sehr viele internationale Sportgrößen abgelichtet. Er führte die Teilnehmer in seine Welt der Fotografie und zeigte im zweiten Teil seiner Präsentation beeindruckende Fotostrecken, die als freie Arbeiten mit hohem sozialem Engagement entstanden sind. Foto: Bernd Radtke

Eine Einführung in Cinema 4D gab Arndt Graf von Koenigsmarck, Maxxon Lead Instructor. Cinema 4D ist die perfekte Wahl für alle 3D Artists, die sich ein leicht zu lernendes und trotzdem extrem leistungsfähiges Produkt wünschen. Egal ob Einsteiger oder Power-User, Cinema 4D bietet für jeden Kenntnisstand und Anwendungsbereich die richtige Tiefe, um in kurzer Zeit zu beeindruckenden Ergebnissen zu kommen. Mit seiner schon sprichwörtlichen Zuverlässigkeit ist Cinema 4D zudem der perfekte Partner für den anspruchsvollen und schnelllebigen 3D Produktionsalltag. Foto: Bernd Radtke

Lutz Tölle (2.v.l.) mußte den interessierten PIC-Kollegen immer wieder die Besonderheiten seines großen Studios erläutern. Foto: Bernd Radtke

Observe – Straßenfotografie heute. Michael May aus Iserlohn zeigt Streetfotografie vom Feinsten. Er ist Gründungsmitglied des „Observe Collective“ und hat ein sehr erfolgreiches Streetfotografiefestival in Iserlohn ausgerichtet. Er zeigte ausgewählte Bilder aus seiner Arbeit und seiner internationalen Kollegen. Vielfach zum Schmunzeln, auch mal etwas absurd. Es war ein echt kurzweiliger Augenschmaus. Foto: Bernd Radtke

Nach einem Tag mit vielen neuen Eindrücken freuen sich die PIC-Kollegen auf ein unterhaltsames Artdinner in der Städtischen Galerie Iserlohn. Foto: Bernd Radtke

Artdinner – Gemeinsames Abendessen in der Städtischen Galerie Iserlohn in mitten der Ausstellung „Jenseits des Dokumentarischen". In der Ausstellung ist eine Gegenüberstellung von 6 chinesischen und 6 deutschen Fotografen zu sehen. Es werden die mannigfaltigen Möglichkeiten der Fotografie ausgelotet und sogar erweitert. Ob figurativ oder abstrakt, ob analog oder digital, ob mit oder ohne Verwendung einer Kamera entstanden. Rainer Danne, Kunsthistoriker und Leiter der Städtischen Galerie stellte die Galerie und das Projekt vor. Foto: Bernd Radtke

Prof. Dr. Christoph Scholz von der Hochschule Darmstadt Fachbereich Gestaltung Industrie-Design & Kommunikations-Design wurde den ganzen Abend nicht müde die Bilder zu erläutern und die Geschichten dahinter zu erzählen. Foto: Bernd Radtke

„NEIN, ES IST NICHT DAVE (BURNETT)!“ DIE WAHRHEIT ÜBER EIN FOTO, DAS JEDER KENNT.“ Michael Ebert DGPh nimmt in seinem Vortrag ein Foto in den Focus, das im Juni 1972 um die Welt ging, und unser Bild vom Vietnamkrieg, ja von allen Kriegen veränderte: Das „Napalm-Mädchen“ von Nick Ut. Seither steht dieses Pressefoto stellvertretend für die Greuel, unter denen besonders die Zivilbevölkerung in den modernen asymmetrischen Kriegen leidet. In den über 40 Jahren seit der Entstehung des Bildes war es Thema von unzähligen Publikationen. Doch wie so oft bei ikonischen Bildern sind auch über das Napalm-Mädchen jede Menge historische Ungenauigkeiten und Falschinformationen in Umlauf, die mit stoischer Ignoranz wiederholt werden. Damit wurde die Wirkungsgeschichte und Rezeption des Bildes nachhaltig verändert. Foto: Bernd Radtke

Michael Ebert DGPh hatte ergänzend, aus seinen Recherchen, viel historisches Bildmaterial und Belege zu zeigen. Was von den Teilnehmern mit großem Interesse aufgenommen wurde. Foto: Bernd Radtke

...und typisch für den PIC - immer wieder das Gespräch über Bilder. Foto: Bernd Radtke

Günther Bayerl, PIC Mitglied, stellt sein Buchprojekt UNESCO Welterbe in Deutschland vor. Er hat Deutschlands lebendige Vergangenheit fotografiert. In seinem Vortrag beschreibt er, wie es zu dem Buchprojekt kam, wie er es umgesetzt hat und wie das Feedback u.a. auf Instagram war. Er hat von interessanten Erlebnissen berichtet mit einige Anekdoten zu seinen Bildern seine Präsentation abgerundet. Foto: Bernd Radtke

Viele PIC-Kollegen habe es sich nicht nehmen lassen von Günther Bayerl ein handsigniertes Exemplar zu erwerben. Foto: Bernd Radtke

360° Fotografie und Film mit Hensel. Ob Blitz- oder Dauerlicht, von groß bis klein. Norbert Lanzloth von Hensel stellt die technischen Features vor und zeigt live, wie es funktioniert. Vom kleinen Turntable über das XY Imager System bis hin zur 360 Grad Autofotografie. Das Portfolio lässt keine Wünsche offen. Foto: Bernd Radtke

Zum Abschluß ein Gruppenbild mit glücklichen Teilnehmern und..... Foto: Bernd Radtke

....zu guter letzt und zum Abschluß ein traditionelles Iserlohner Gericht - Currywurst und Weißbrot. Foto: Bernd Radtke


PIC-Angebote für Mitglieder, Förderpreis und Mitgliedersuche

Aktuelle Veranstaltungen und Services für Berufsfotografen