2013

Professionelle Kommunikation, individuelles Persönlichkeitsprofil für selbstständige Fotografen
und Entwicklung des eigenen Alleinstellungsmerkmals
mit Miriam Hartmann


Kristin Dittrich, Expertin für Fotografie im Kunstbereich, zeigt in einem praxisorientierten Referat die Entstehung einer repräsentativen Foto-Ausstellung.
Im Anschluss berichtet sie über Leben und Schaffen des berühmten, amerikanischen Fotografen William Eggleston.
Bernd Radke zeigt eigene Arbeiten und erklärt das Nasskollodium-Verfahren.
Stefan Steib, stellt Branchentrends in der professionellen Fototechnik vor.
Thomas Witt zeigt die Ergebnisse eines Praxisvergleichs ausgewählter Fine-Art-Medien und wir stellen
die Gewinner des PIC-Stipendiums 2013 vor.


Vorstellung der Fachhochschule durch Professor Dieter Leistner und Vortrag zu Arbeitsweise und Lehrgängen an der Hochschule Würzburg sowie die Präsentation ausgewählter Studentenarbeiten.
Marcus Kaiser, ebenfalls FH Würzburg, referiert über Bildkompetenz und
mediale Strategien im Grundstudium.
Uwe Statz zeigt anhand praktischer Beispiele den kreativen, technischen
Umgang mit entfesselten Systemblitzgeräten.
Norbert Lanzloth von HENSEL-VISIT stellt ergänzende Lichttechnik zu Systemblitzgräten
vor, weiterhin die Tageslichtquelle C-Light D, die speziell für den Einsatz bei
Videoaufnahmen konzipiert ist und zeigt die Akku-Stromversorgung Power Max L.
Ordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstands
Horst Bernhard und André Mischke geben Einblicke in Anwendung und
Technik der Timelapse-Fotografie.


Dieses Praxis-Seminar erklärt die Arbeitsschritte, Funktionen und Details, um mit Capture One die
bestmögliche Bildqualität zu erzielen. Alle Tools für Aufnahme und Import, Bildoptimierung und
Anpassung, Auswahl und Organisation werden trainiert.
Tobias Kreusler und Günther Neumann von Phase One leiten die Schulung


Vorstellung din.a.x durch Peter Hytrek
Spiegellose Systemkameras: Die Firmen Fuji, Nikon, Samsung, Sony zeigen auf, warum gerade ihr System eine ideale Ergänzung zur professionellen Ausrüstung von Profifotografen darstellt.
Peter Drechsler stellt seine Vorgehensweise zur digitalen SW Entwicklung vor: „Ich werde meine Art der Schwarz-Weiß-Bearbeitung vom RAW bis zum druckfertigen Bild an einem Beispiel vorstellen. Es geht in dem Vortrag um meinen Workflow mit der entsprechenden Bildbearbeitungssoftware.“
PDF im Fotografenalltag, Florian Süßl: „Praxistipps für den farbsicheren Umgang mit PDFs für unterschiedliche Anwendungen: vom Kontaktbogen über Druck-PDFs bis zu Web- und Tablet-Publishing“
„Drucker Kalibrierung“ im Alltag:Am Beispiel von Epson Druckern wird Peter Hytrek demonstrieren, wie sinnvoll regelmäßiges Erstellen neuer Ausgabeprofile für Drucker sein kann. Welche Gerätschaften, Software und Zyklen sind notwendig bzw. sinnvoll.
Fotobücher selbst erstellen. Als kurze Einführung zum Thema stellen wir für diesen Anlass hergestellte Fotobücher auf Basis der Produkte von Hahnemühle und Tecco vor. Im Anschluss folgt ein Vortrag von PIC Mitglied Markus Schmuck der in der Kürze der Zeit folgende Inhalte hat: Die Philosophie der Präsentation hochwertiger Bilder in Buchform Kurze Vorstellung von Tools zur Buchgestaltung in Photoshop und InDesign. PIC-Mitglied Markus Schmuck bringt Bücher mit, die er in seinem Unternehmen produziert.
Shortcut: Bilder übertragen auf außergewöhnliche Untergründe. Dieter Frangenberg (din.a.x) zeigt uns Beispiele seiner Arbeiten, die er auf beispielsweise Holz überträgt, und gibt uns Tipps, wie wir selbst zu solch interessanten Ergebnissen kommen können.


Führung durchs Industrie- und Filmmuseum Wolfen
Achim Rösch: Spezialobjektive beim Filmen mit DSLRs, Anwendungspraxis von Shift-Tilt-Objektiven
Uli Staiger: Licht und Schatten - beides sind wichtige Gestaltungsmittel in der Fotografie und können innerhalb gewisser Grenzen auch bei der postproduction entstehen, vor allem, wenn man dies bereits beim Fotografieren berücksichtigt.
Dr. Wolfgang Kubak: 150 Jahre Farbfotografie,
Sven Dölle, Business Development Manager bei Adobe Systems, informiert über die Nutzungsmöglichkeiten und -modelle der Adobe Creative Cloud
und beantwortet diesbezügliche Fragen.
Sebastian Deubelli, Rechtsanwalt: Nutzungsrechte in sozialen Netzwerken – wie gehen wir als Fotografen damit am besten um.
Oliver Giel zeigt seinen Schwarz-Weiß-Kalender und berichtet über seine Erfahrungen bei der Produktion.
Uwe Nölke stellt seine Nutzung von „Evernote“ für die interne Kommunikation, insbesondere bei größeren Projekten vor.
Jürgen Mayr gibt Tipps für die Gestaltung von Fotobüchern mit Indesign und dem PlugIn „AlbumPro“.


Attraktiver Förderpreis für junge Talente im Gesamtwert von 8.000 Euro

Infos und Anmeldung unter (nicht das Anmeldeformular unten):

http://www.pic-verband.com/PIC-Foerderpreis