2012

Frithjof Spangenberg von Schneider Kreuznach zeigt für den Makrobereich optimierte Objektive. Andreas Marx erklärt den Einsatz von Hilfsmitteln der Firma Novoflex für Aufnahmen im Nahbereich. Oliver Giel zeigt an eigenen Projekten seine Arbeitsweise in der Tierfotografie. Die PIC-Stipendiaten 2012 stellen sich vor. Uwe Johannsen gibt bei einem Live-Shooting mit Model in den Gewächshäusern von Botanika Einblick in seine Arbeitsweise. Bengt Lange stellt 360-Grad-Rundgänge im Onlinebereich vor.

Es stehen diesmal zwei Hotels zur Verfügung, siehe Hotelbeschreibung. In beiden Hotels ist ein Zimmer-Kontingent für den PIC bis zum 16.2.2012 reserviert.

Bitte die Hotelbuchung diesmal selbst vornehmen (per E-Mail oder Telefon) und dabei 
den entsprechenden Buchungscode angeben. Im Anmeldeformular bitte in den Spalten Einzel- und Doppelzimmer die "0" lassen


Edmund Möhrle präsentiert anhand eigener Arbeiten einen Bildvortrag und führt einen
Kurzworkshop über Alu-Dibond-Verarbeitung bzw. Spezial-Laminierung vor.
Kai Arndt zeigt seine Installation zur Studioüberwachung per Webcam.
Marcus Hitzler von Basiccolor zeigt technische Möglichkeiten und Grenzen im
Softproofbereich
Ordentliche Mitgliederversammlung mit anschließender Diskussion
Vanessa Leißring, PIC-Stipendiatin 2012, stellt sich mit ihren Arbeiten vor
Peter Hytrek: Richtig drucken Erklärungen zum Thema Farbmanagement – was wirklich zu beachten ist: RGB und CMYK im Alltag, ICC Profile, Drucktechnologien Thermo vs. Piezo.
Was ist Mirage und was kann es? RGB und Fogra zertifizierter Druck.
Holger Weiss erläutert interessante und wissenswerte Details zum Thema
Papiertechnik und Papiereigenschaften
Dirk Hanus präsentiert sein Buchprojekt Chemnitz


Nachdem viele PIC-Mitglieder bereits den Vortrag von Bengt Lange zum Thema „360° Rundgänge“
beim ersten Workshop 2012 in Bremen live miterleben konnten, veranstalten wir nun ein eigenständiges
Seminar zum Thema Panoramafotographie.


Im Rahmen des Messestands der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg wird der PIC-Verband am Donnerstag und Freitag jeweils um 17.00 Uhr auf der Bühne im CGI-Bereich hochaktuelle Themen präsentieren und spannende Fachgespräche mit routinierten Profis führen.

Am Donnerstag, den 20. September diskutieren der Bildvirtuose Uli Staiger, der CGI-Experte Prof. Michael Jostmeier sowie die jungen Agenturprofis Steffen Kirschner und Sebastian Mildenberger von Viaframe unter dem Titel "Kreativer Bilddienstleister oder Pixellieferant – wandert das Kreativpotential vom Fotografen zur Postproduction?" über die Chancen und Folgen der CGI-Technologie für die Entwicklung der kommerziellen Fotografie.

Der Freitag steht im Zeichen des Themas „Der Fotograf als Marke – Eigenmarketing mit Hilfe von Kommunikation und Social Media". Die Kommunikationstrainerin Miriam Hartmann und der Social-Media-Fachmann Thomas Fick von der Werbeagentur Schultze.Walther.Zahel. zeigen Wege für die erfolgsorientierte Marktpositionierung von Fotografen und Fotostudios auf.

Jeweils im Anschluss an beide Diskussionsrunden lädt der PIC alle Mitglieder und Besucher zu gemeinsamen Gesprächen und geselligem Erfahrungsaustausch ein und wird den Messetag mit kölnischen Spezialitäten ausklingen lassen.


Miriam Hartmann zeigt zum Thema „Professionelle Kunden-Kommunikation“ erfolgreiche Instrumente einer überzeugenden Kommunikation und Techniken, die direkt angewendet werden können.
Sie führt Praxisübungen durch und lehrt direkte Vorbereitung auf berufliche Situationen.
Thomas Fick, Fachmann für Social Media bei der Agentur Schultze, Walther, Zahel, erklärt die wichtigen Aspekte für das Engagement in „Social Media“. Weiterhin zeigt er die Nutzung von Facebook in der Praxis und erläutert Chancen, Risiken und Konzeption.
Dennis Wetzig von PIXRAY informiert über rechtliche Details im Umgang mit Bilderklau und -missbrauch im Internet. Zusammen mit Sebastian Deubelli von der Kanzlei Urmann+Collegen zeigt er, wie leicht mit ihrem Responsible Copyright Enforcement Produkt die Wahrung von Urheberrechten im Internet sein kann.
Horst Bernhard zeigt eine aktuelle Videoproduktion und erläutert die technischen Details.


Schwerpunkt des Seminars sind:
Funktionen, Tricks und Kniffe, die den Workflow in Lightroom effizienter gestalten und wiederkehrende Aufgaben sinnvoll standardisieren können.
Dazu gehört das Festlegen eigener Standardentwicklungseinstellungen genauso wie das geschickte Ausnutzen von Metadaten und Sammlungen für die Bildorganisation oder die Vordefinition von Einstellungen für Export oder Übergabe und Weiterverar- beitung an Photoshop.
Besonders Gewicht wird natürlich auch auf die Entwicklungsarbeit in Lightroom gelegt. Auch sinnvolle Weiterverarbeitungsschritte in Photoshop kommen nicht zu kurz.
Das Seminar wird mit Lightroom 4 und Photoshop CS6 durchgeführt und stellt dabei auch neue Funktionen in beiden Programmen vor.